Samstag, 20. November 2010

Storchenopfer aufgepasst!

Es gibt Dinge, die sollte man unbedingt noch dieses Jahr erledigen. Bekanntermaßen wird es ja wohl so sein, dass ab 2011 das Elterngeld vom ersten Cent an komplett als Einkommen angerechnet wird. Bisher waren die ersten 300 Euro im Monat anrechnungsfrei.
Wer sich entschieden hat, statt 12 bis 14 mal 300 Euro Elterngeld lieber 24 bis 28 mal 150 Euro zu bekommen (was man ja beantragen kann), könnte jetzt z.B. in folgender Situation sein:
Kind vor einem Jahr geboren und an Elterngeld flossen somit 12 mal 150 Euro. Ab Januar flössen weiter monatlich 150 Euro, aber die würden angerechnet.
Und deshalb wird es jetzt wichtig: Man kann die Option, dass man doppelt so lang halb so viel bekommt, rückgängig machen! Im beschriebenen Fall würde das bedeuten, dass man die jeweils aufgesparte Hälfte noch in diesem Jahr auf einen Schlag ausgezahlt bekommt. Diese Einmalsumme bliebe dann anrechnungsfrei nach bisherigem Recht.
Wer also die oben beschriebene Variante gewählt und noch nicht das ganze Elterngeld bekommen hat, sollte dringend sofort dafür sorgen, dass die Elterngeldstellen den offenen Betrag noch in diesem Jahr auszahlen. Nach allen Rundschreiben, die mir vorliegen, ist mir nämlich nicht ganz klar, ob die Beantragung bis 31.12.2010 reicht, um die Nachzahlung anrechnungsfrei zu belassen, oder ob die Rückzahlung auch erfolgt sein muss. Besser also vorsichtig sein, sofort die Restsumme Elterngeld beantragen (bei der Elterngeldstelle natürlich) und so das Geld retten.

Donnerstag, 4. November 2010

Merci vielmals!

Na ja, etwas täuscht das Bild, denn ganz so viel kam doch nicht zusammen. Aber es passt dann doch wieder, weil jetzt die Saat gelegt ist. Der Hartzer-Roller-Fonds hat einen Grundstock, wofür ich allen BesucherInnen der Prohibitions-Soli-Party von Herzen danke!
Bereits am Tag danach ging es auch schon los in Kreuzberg am Kotti. Und trotz Baustelle haben wir die Feuertaufe mit Bravour und heißem Tee bestanden.
Ich habe das gute Gefühl, dass der Wechsel von Neukölln damit schadlos über die Bühne gegangen ist. Und wenn ich mir die Unterstützung angucke, die mir dabei zuteil wurde, dann bin ich für die Zukunft nicht bange.

Mein besonderer Dank gilt dem Soliteam des Möbel-Olfe, das die Party am Montag mit großem Einsatz geplant und verwirklicht hat. Ich backe euch bald einen Kuchen!